Schlagwort-Archive: Tipp des Tages

Vollgepflastert

Sagte ich schon, dass man sich über Steine freuen kann? Kann man. Die Einfahrt ist wirklich prima geworden. Der Bobbycar-Highway ums Haus ebenfalls. Wir sind vollstens zufrieden. Die Rasengittersteine müssen nun noch von Rasen bewuchert werden; das könnte schwierig werden bei der Hitze.

Was auch mal informativ war, war der Blick unter den Schachtdeckel. In der kleinen, handbreiten Rinne da unten fließt das ab, das man im Haus nicht lange behalten möchte. Jedem Häuslebauer wird bei dem Blick bewusst, dass eine Wassersparschaltung an der Toilettenspülung nicht wirklich sinnvoll ist. „Die dümmste Erfindung überhaupt“, wie unsere Gartenbauerin es ausdrückte. Selbst Urin mit wenig Wasser wegspülen, erhöht die Chance auf Ablagerungen, die später mal mit wesentlich mehr Wasser und Chemiekeule gereinigt werden müssten. Und Ablagerungen der anderen Art möchte mal da schon gar nicht haben. Also:

Bauherren-Tipp des Tages: Keine Sparspülungen einbauen!

{gallery [100615_Pflastern]}

Kondenswasser der Wärmepumpe

So eine Wärmepumpe muss sich ab und zu von entstehendem Kondenswasser befreien. Dazu sind bei unserem Exemplar zwei Schläuche nach außen geführt. Nun sind das keine unglaublichen Mengen, die da entstehen, aber der stete Tropfen hölt den Stein und so ist die Erde doch recht schlammig an der Stelle, wo das Kondenswasser die sicheren Hallen der Wärmepumpe verlässt.

Ursprünglich wollten wir die Schläuche ans die Abwasserrohre fürs Regenwasser anschließen, aber das ist vielleicht doch etwas overkill. Dann war der Plan, einfach etwas gröberen Kies dort einzubutteln, wo das Wasser versickern kann, aber bei unserem Lehmboden hatten wir da ein ungutes Gefühl.

Jetzt haben wir einfach ein kleines Rohr verlegt bis zu dem kleinen Flußbett, was östlich unseren Grundstücks verläuft. Damit sind wir auf der sicheren Seite. Saubere Sache.

Bauherren-Tipp des Tages: Einplanen, wo das Kondenswasser der Wärmepumpe abbleibt!

{gallery [100529_Kondenswasser]}

Erfolgreich – Neuer Einheitswert

Ich hatte am 17. März einen Antrag auf schlichte Änderung gestellt (siehe Artikel Antrag auf schlichte Änderung), denn ich war mit der Einteilung in Klasse B nicht einverstanden (siehe Artikel Einheitswert festgestellt). Nun kam eine neue Einheitswertfeststellung, nun mit Klasse C.  „Ihrem Antrag vom 17.03.2010 wurde in vollem Umfang entsprochen.“ – Jippieh! Da lohnt es sich doch manchmal, sich mit unbekannter Materie näher auseinander zu setzen. Statt 46.118 € beträgt unser Einheitswert jetzt nur noch 43.050 €.

Bauherren-Tipp des Tages: Wenn Sie ein Holzhaus gebaut haben, prüfen Sie, ob Sie bei der Einheitswertfeststellung in Klasse C eingeteilt wurden. Falls nicht: Antrag auf schlichte Änderung stellen!