Sonos Software-Update 4.0

Wie ich hier schon ausführlich schrieb, bin ich begeistert vom Sonos-System. Heute gab es ein Update der Software. Sobald man die Android- oder iOS-App aktualisiert, verlangt diese auch die Aktualisierung der Firmware der einzelnen Sonos-Komponenten. Funktioniert wie immer alles wirklich einfach.

Sonos-Favoriten

Neben den Sonos Playlists gibt es jetzt Sonos-Favoriten. Diese präsentieren sich als neuer Menüpunkt im Hauptmenü der Sonos-Apps. Speichern kann man dort alles, was man so über Sonos zur Verfügung hat, also einzelne Titel, ganze Alben, Playlisten oder auch Radiosender. Zum Hinzufügen eines Elements zu den Sonos-Favoriten erscheint im Popup-Menü ein weiterer Menüpunkt.

Die Musik auf dem iPad oder iPhone kann allerdings nicht zum Sonos-Favorit gemacht werden. Die Begründung ist, dass diese mobilen Geräte auch öfters mal außer Haus sind. Wenn Vati also mit seinem iPhone unterwegs ist, würde Mutti einen Fehler erhalten, wenn sie einen Sonos-Favoriten auswählt, der auf die iTunes-Bibliothek von Vatis iPhone zeigt. Da es bei Sonos keine Fehler gibt, wird dies nicht unterstützt. Konsequent.

Sonos Widget für Android

android-sonos-widgetDie Sonos-App für Android (ab 2.2) kommt nun mit einem Widget. Dieses zeigt für einen vorher festgelegten Raum den aktuellen Titel mit Interpret und Cover und bietet Schaltflächen zum Anhalten der Wiedergabe oder Springen zum nächsten Titel.

In dem Screenshot rechts habe ich zwei Widgets hinzugefügt, einen für meine PLAY3 auf der Gallerie und eins für meine CONNECT im Wohnzimmer. So kann ich mit meinem Handy auf einen Blick sehen, was wo gespielt wird und die Musik entsprechend steuern, ohne die App zu starten.

Sonos in Android Benachrichtigungsleiste

android-sonos-in-benachrichtigungsleisteSonos taucht nun auch in der Android-Benachrichtigungsleiste auf, so dass man schnelleren Zugriff auf die App hat. Sehr praktisch.

Anfangs dachte ich noch, dass die Update-Frequenz bei Sonos höher sein könnte, aber inzwischen muss man sagen, dass die Jungs doch Stück für Stück neue Features hinzufügen, die dann eben auch wirklich funktionieren. Es steckt eben doch ein bisschen Apple im Sonos ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.