Holzpellets

Was sind Holzpellets

Holzpellets
Flickr.com BY © Alternative Heat

Holzpellets sind kleine Holzstäbchen, die z.B. aus bei der Herstellung von Holzmöbeln oder Holzfußböden entstandenen Sägenebenprodukten und Holzresten zusammen gepresst werden. Sie haben höchstens einen Durchmesser von 2,5cm. Die nächst größere Variante wird als Holzbriketts bezeichnet. Sie werden wie viele andere Brennstoffpellets hauptsächlich zum Heizen genutzt.

Entwicklung

Holzpellets werden in Europa immer häufiger zum Heizen verwendet. In den letzten 15 Jahren stieg die Anzahl der in deutschen Wohnhäusern installierten Pelletheizungen von 800 auf über 100.000 an.

Durch die positive Entwicklung von Nachfrage und Angebot seit der Markteinführung gegen Ende des 20. Jahrhunderts nimmt der Preis des Brennstoffes in Europa immer weiter ab.

Zu Beginn waren die Pelletheizungen für „normale“ Bürger kaum bezahlbar. Doch bereits nach 5 Jahren sank der Preis so weit, dass es ca. 30% günstiger wurde als Erdgas und in etwa ebenbürtig mit den Heizölpreisen.

Seitdem schwankte der Preis immer wieder stark, je nachdem, wie kalt der Winter und wie warm der Sommer war.

Pelletheizung

Die Pelletheizung ist eine Alternative zu Gas- und Ölheizungen. Mit dieser erneuerbaren Energiequelle und einem zu erreichenden Wirkungsgrad von über 90% kann man auf Dauer mit dieser Heizart im Vergleich zu Öl- oder Gasheizungen auch Energie einsparen.

Pelletheizungen haben Vor- und Nachteile. Die Holzpellets werden z.B. zwar aus Restprodukten eines nachwachsenden Rohstoffs hergestellt, jedoch sind sie noch so neu auf dem Markt, dass sich Angebot und Nachfrage noch nicht richtig eingependelt haben.

Im Endeffekt muss aber wohl jeder für sich entscheiden, welche Art der Beheizung er für die sinnvollste hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.