26 Grad und es wird noch heißer

26°C

Der erste sonnige Tag seit Wochen und ich staune nicht schlecht, als das Thermometer über 26°C anzeigt. Die vielen Fensterflächen lassen die Wärme der Sonnenstrahlen recht gut rein und die Fußbodenheizung ist zu träge, als dass sie schnell genug abkühlen würde. Insbesondere im Erdgeschoss ist die Fußbodenheizung bei Dammann-Häusern besonders träge, da sie mehr Beton-Volumen erwärmen muss, als das bei normalem Estrich der Fall wäre. Ist der Beton erstmal warm, dauert es natürlich auch entsprechend lange, bis er wieder abkühlt. Durch den Trocken-Estrich in den Obergeschossen sollte es allerdings schneller gehen als sonst; aber auch dort war es unerträglich warm – für mein Wärmeempfinden zumindest. Wonny faselte etwas von ‚endlich mal nicht frieren‘. So sind sie halt, die Frauen ;-)

Unter diesen Gesichtspunkten, frage ich mich, ob es wirklich geschickt ist, bei vielen Fensterflächen eine träge Fußbodenheizung zu verbauen. Man bedenke, dass die Außentemperatur gerade mal über Null liegt heute. Mal unabhängig von der Heizung: wie wird das eigentlich im Sommer? Haben wir uns ein Gewächshaus gebaut? Fenster lassen Wärme rein, aber die gute Dämmung lässt sie nicht wieder raus? Wer kann berichten?

Bauherren-Tipp des Tages: Mal mit den Fachmänners klären, wie sich Fußbodenheizung und viel Fensterfläche verträgt!

8 Gedanken zu „26 Grad und es wird noch heißer

  1. Moin aus Hamburg,
    die FBH ist bei steigenden Temperaturen kein Problem. Irgendwann machen die Stellantriebe zu, wenn Ihr Eizelraumregler (ERR) habt, und die Anlage arbeitet für sich selbst, verbraucht aber auch kaum. Die Wärme entweich in der kommen Nacht nur langsam und die Temperatur fällt langsam.

    Wichtig ist nur, dass Ihr Eure Wunschtemperatur nicht über die (ERR) regelt, sondern über die Durchflußbegrenzer und die Heizkennlinie. Fällt die Raumtemperatur in Richtung Wunschwert, so machen die ERR – bei uns – 2K über Wunschtemperatur die Stellantriebe wieder auf, so dass die Temperatur nicht „durchfällt“.

    Schlimmer sind schnell fallende Temperaturen, wie in den letzten zwei Nächten. Wenn das Termometer um 11-12K fällt, so kommt die Heizung nicht hiterher und das Wohnzimmer war dann auch mal bei 19,5°C am Morgen…

    Gruß
    Claas

  2. PS: Ich habe mich bei uns im Sommer schon manchmal wie in der Sauna gefühlt – super heiß! Wir haben dann immer das Dachfenster und ein paar Fenster im OG auf und Ventilation erzeugt.

    Ich habe schon mal mit dem Gedanken gespielt, mir Sonnenschutzfolie genauer anzusehen. Im Sommer sicherlich bequemer, aber in der Übergangszeit kostet es dann mehr Energie.

  3. Hi Claas! Versteh ich noch nicht. Die Stellantriebe fahren irgendwann zu, aber dann ist doch der Boden noch so lange warm, da die FBH so träge ist. Also hat man zunächst noch voll Heizung (immer weniger werdend) plus Sonne (die recht schnell da ist), also ruck-zuck ein überhitztes Zimmer, oder nicht?

    Wegen der Hitze im Sommer. Ihr habt auch keine „richtigen“ Jalousien, oder?

  4. Hallo
    Das Problem mit der Wärme haben wir auch. Wir haben eine Proxon Lüftung. Aber selbst die schafft es nicht das Haus im Sommer kühl zu halten. Unser Fehler war wohl der das wir auf Rolläden verzichten haben (wegen der Optik). Das mit der Schutzfolie haben wir uns auch schon überlegt.

    Gruß
    Bianca

  5. Hi Bianca! Danke für Deinen Kommentar. Dann bin ich ja wirklich mal gespannt, wie das bei uns im Sommer wird. Wir haben zumindest im EG Stromleitungen über die bodentiefen Fenster legen lassen, dass man da mal elektrische Rolläden nachrüsten könnte. Nicht, dass wir dafür das gerade Kohle hätten… ;-)

  6. Hallo, über eine träge Fussbodenheizug können wir nicht klagen. Dadurch, dass wir einen Keller haben, liegen die Rohre für die Fussbodenheizungkauf der Betondecke, direkt unter dem Trockenestrich.

    Wir hatten bereits im März ohne Verschattung an einem sonnigen Tag mehr als 30 Grad. Im Sommer schafft nur eine automatische Verschattung Abhilfe gegen die Wärme. Letztes Jahr haben wir es so geschafft die Temperatur bei rund 22 Grad im Haus zu halten.

  7. Hallo Michaela! Danke für Deinen Kommentar. Ich bin echt gespannt auf den Sommer. Wie sieht denn Eure Verschattung aus? Raffstores? Automatisch, also per Bus-System oder wie?

  8. Kann ich nachvollziehen,das Wärme Problem haben wir auch, leider haben wir auch auf Rolläden verzichtet, ein Fehler… Das mit der Folie sollte man sich wohl mal überlegen

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.