Grüße vom Kabel Deutschland Beschwerdemanagement

Da der Anlauf unserer Telefon- und Internetkommunikation nicht ganz reibungslos verlief, um es mal freundlich auszudrücken, hatte ich vorgestern einen Brief an Kabel Deutschland geschickt, in dem ich die Grundgebühren von 29,90 € für November und die durch Wahl der Kabel Deutschland Hotline entstandenen Handy-Gebühren von 48,60(!) € forderte. Eben kam der die Antwort-Mail:

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihrem Wunsch nach einer Erstattung der Ihnen durch Ihre Reklamation entstandenen Telefonkosten nicht entsprechen werden. Selbst bei einer berechtigten Beschwerde und einer genauen Prüfung des Sachverhaltes erstatten wir jedoch keine Telefonkosten, keinen Zeitaufwand oder fiktive Bearbeitungspauschalen.

Da uns die Zufriedenheit unserer Kunden jedoch am Herzen liegt, wurde Ihnen für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten bereits ein Betrag in Höhe von 29,95 Euro aus Kulanz erstattet. Diese Gutschrift wird mit Ihren laufenden Gebühren verrechnet. Von einer weiteren Erstattung werden wir jedoch absehen. Wir möchten jedoch an dieser Stelle betonen, dass diese Kulanzleistung völlig unverbindlich erfolgt, ohne Rechtspflicht ist und nicht als Anerkenntnis Ihres Beschwerdegrundes gilt.

Darüber hinaus möchten wir es nicht versäumen, Ihnen dafür zu danken, dass Sie uns Ihre Erfahrung mitgeteilt haben. Ihre konstruktive Kritik hilft uns, die Arbeitsabläufe und Servicequalität in unserem Haus weiter zu verbessern.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kabel Deutschland Beschwerdemanagement

Zusammenfassend: keine Anerkenntnis des Beschwerdegrundes, reine Kulanz, aber danke, für die Kritik. Vielleicht sollte man doch mehr darauf achten, dass die Service Hotline mit 0800 anfängt – oder sich gleich einen Provider holen, der nicht nur „Service“ neben der Rufnummer stehen hat.

4 Gedanken zu „Grüße vom Kabel Deutschland Beschwerdemanagement

  1. Hi Ricky, wenn ich das mal vorher gewusst hätte. Aber wir haben insgesamt auch drei verschiedene 0180er-Nummern gewählt, weil wir an dann irgendwelche Auftragszentralen oder so anrufen sollten. Naja, nächstes Mal bin ich schlauer und durchsuche erst das Netz nach 0800-Nummern ;-) Ich hoffe ja, es wird kein nächstes Mal geben.

  2. Habe selber bei der Konkurrenz solche Briefe geschrieben. der Aufwand lohnt sich. Am Besten immer weiter beschweren. Eine eMail ist ja auch schnell geschrieben. Irgendwann werden sie aufgeben und ein bisschen mehr rausrücken. War zumindest bei uns so.

    Gruß Anett

  3. Betrifft Widerrufs meines Vertrages Nr.331925728.Der Auftrag war bei Haustür-
    Geschäft ,ich bitte Sie dies zu stornieren.Der Medienberater hat uns überrumpelt und
    falsch beraten und hat sich nicht mehr blicken lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.