In Stein gemeißelt…

Morgen ist der Umzug. Ich putze unser neues Haus und feudel nochmal durch. Als letztes kommt die Diele dran. Ähh… ich bin zwar mit wischen fertig, trotzdem sind da noch sehr deutlich Fußabdrücke zu erkennen. Komisch. Da hat Frau Schneider wohl schluderich gewischt… nochmal mit dem Feudel drüber. Öhm, tja. Immer noch da. Ich schaue mir das ganze von der Nähe an. Eindeutig glänzende Fußabdrücke auf unseren Fliesen. Plötzlich wird mir ganz anders. Nein! Das ist nicht etwa…?! Mir saust der Satz in den Kopf, den der eine von den Epoxidharz-Typen sagte: …“das Zeug geht nie wieder ab. Absolut strapazierfähig. Wenn das irgendwo drauf ist, ist das wie in Stein gemeißelt. Das ist für die Ewigkeit…!“ Mir ist ganz schlecht. Das gibts doch nicht! Einer von diesen Halunken ist in die Epoxidharz-Pampe getreten und hat sich fußabdrucktechnisch in unsrer Diele verewigt. Toll! Super, ihr Oberpappnasen! Könnt ihr euch nicht die Füße abputzen?!? Was nun. Ich bin verzweifelt. Nach einigen Telefonaten kriechen mein Papa, mein Schwiegerpapa und ich auf den Fliesen rum und probieren mit verschiedenen Reinigern, Verdünnern, und anderen Mittelchen mit Totenköpfen auf der Verpackung die Spuren zu beseitigen. Mein Papa kriegt es schließlich mit irgendeinem Spezialreiniger hin. Puhhh. Mein Adrenalinpegel sinkt langsam wieder. Die Epoxidheinis hatten nochmal Glück. Ich hätte sie nämlich sonst geteert und gefedert durchs Hühnerland gejagt…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.