Junger Mann zum mitschleppen gesucht…

Heute kamen zwei Elektriker (Freunde von Vossi) und schlossen unsere Heizung an. Irgendwie war es auch ihr Job unserem Speicher (genannt die graue Molli) einen Schneeanzug oder sowas ähnliches zu verpassen. Kuschelig eingepackt beansprucht das dicke Etwas jetzt noch mehr von MEINEM Hauswirtschaftsraum für sich. Na toll…!

Während die Elektriker am werkeln waren, kam so um elf unser Parkett. Yippie! Der Mann, der das schwere Zeug schleppen musste, war aber ganz begeistert, dass er dicht an unser Haus ranfahren, und es gleich in den richtigen Raum einladen konnte. Während der gute Mann noch schleppte rief mich Thommy an. Die Spedition, die unseren Kühlschrank an Bord hat, sei in zehn Minuten da. Na fein. Der Plan war es gewesen, die Fahrer zu überreden das Teil schnell ins Haus zu heben. Fehlanzeige. Der eine Typ, der da angefahren kam, sah eher so aus als ob er nicht gut gefrühstückt hatte. Was nun? Der Kühlschrank konnte ja schlecht im Regen auf die Straße gestellt werden. Zu meinem Glück war der Parkettleger nicht schnell genug weg gewesen und so bekam ich ihn überredet, gemeinsam mit zwei Elektrikern (die ich ebenfalls überredete) und dem Spediteur den 200 Kg schweren Kühlschrank in das Haus zu schleppen. Was für eine Aktion. Mir war das alles furchtbar peinlich. Aber das gute Stück steht jetzt warm und trocken – bis die Küche kommt – in der Diele. Der sieht total schick aus!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.