Boden und Lipka

Irgendwie scheinen wir mit unseren Geologen Boden und Lipka einen Glücksgriff getan zu haben. Da unser Haus ja auf 15 Meter tiefem Moor gebaut wird (komische Vorstellung) mussten Geologen ein Bodengutachten erstellen. Von der Gemeinde Kronshagen wurde uns vor Grundstückskauf ein Vorgutachten überreicht, indem von einer Pfahllänge von max. 10 Metern ausgegangen wurde. Tja, genauere Untersuchungen ergaben dann eine Pfahllänge von mind. 15 Metern. Macht ungefähr 6000 Eur mehr aus. Ob die 20.000 Eur Zuschuss durch die Gemeinde dann noch reichen ist fraglich. 

Aber kommen wir nochmal zu unserem Geologen, Herrn Boden. Ein total lieber und vor allem engagierter Mann, der uns täglich e-mails schickt mit neuen – günstigeren – Ideen bezüglich unserer Pfahlgründung.

Jetzt hat er uns die Firma Waltner empfohlen, die keine fetten Betonpfähle bohrt, sondern das Haus auf schlanke Titanpfähle gründet. Hmm. Vor meinem geistigen Auge malt sich da ein Bild ab, von einigen Häusern unserer Nachbarn, die alle auf festen, breiten Betonpfählen stehen, während unser Haus nur auf soner Art Zahnstochervariante steht. Weiß nicht genau. Aber wenns halt günstiger wird…

Zur Zeit stehen noch Angebote einiger Spezialtiefbau-Firmen aus. Und eine Nachricht aus Rendsburg bzgl. der Bauanzeige wird natürlich auch mit Spannung erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.