Decisions, decisions…

Ich war heute nicht beim Bauamt.

Gestern Abend fiel uns auf, dass wir unsere Auffahrt im Norden des Grundstücks in vier 1/2 Metern Breite geplant haben. Das ist irgendwie zu viel. Keine Ahnung, was wir da mal so übern Daumen gepeilt festgelegt haben, aber wenn die Bauanzeige erstmal abgegeben ist, sind die Maße unseres Hauses quasi in Stein gemeißelt. Hm. Ich rief also erstmal bei Dammann an. Auf meine Frage, ob wir gevierteilt würden, wenn die die komplette Bauanzeige nochmal schreiben und alles neu berechnen müssten, wurde ich beruhigt. Das wäre erst die letzte Stufe, zunächst käme noch Teeren und Federn dran… ;-) Natürlich würden Sie es nochmal machen. Wir sollten mal ruhig über Ostern drauf rumdenken. Die Bauanzeige würde über die Ostertage eh auf dem Schreibtisch liegen bleiben.

So werden Thommy und ich heute Abend mit Maßband bewaffnet über unser Grundstück pilgern – sofern wir nicht im Schlamm versinken – und einfach mal die Hausmaße abstecken. Mal gucken, wie das so vor Ort wirkt. Wäre mir wirklich peinlich, wenn die jetzt alles nochmal zeichnen,  und wir dann nächste Woche feststellen, das eigentlich doch alles ganz toll war mit der breiten Auffahrt… Decisions, decisions…!

Ein Gedanke zu „Decisions, decisions…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.